Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[49]

Belastungen

Die Größe der Belastung ist in erster Linie für die Bestimmung der Größe der Kugellagereinheit maßgebend. Generell gilt, dass Lagereinheiten mit Gehäuse aus Grauguss, Verbundwerkstoff oder Edelstahl höhere Belastungen aufnehmen können als Lagereinheiten mit Stahlblechgehäuse.

Radiale Belastung

Für die Belastung sind folgende Größenbereiche definiert:
  • sehr geringe Belastungen: P ≤ 0,02 C
  • kleine Belastungen: 0,02 C < P ≤ 0.035 C
  • mittlere Belastungen: 0.035 C < P ≤ 0,05 C
  • normale Belastung: 0,05 C < P ≤ 0,1 C
  • hohe Belastungen: P > 0,1 C
Für normale bis hohe Belastungen kommen ausschließlich Kugellagereinheiten mit Gehäuse aus Grauguss, Verbundwerkstoff oder Edelstahl in Frage. Auch sind diese Lagereinheiten relativ unempfindlich gegenüber Stoßbelastungen.
Die Kugellagereinheiten mit Stahlblechgehäuse sind dagegen nur für kleine bis mittlere Belastungen ausgelegt und zur Aufnahme von Stoßbelastungen weniger geeignet.

Axiale Belastungen

Kugellagereinheiten mit Grauguss-, Verbundwerkstoff- oder Edelstahlgehäuse können mindestens die gleichen dynamischen und statischen Belastungen aufnehmen wie die eingebauten Spannlager.
Kugellagereinheiten mit Gehäuse aus Stahlblech sind lediglich für kleine axiale Belastungen geeignet; dies gilt besonders für Stehlagereinheiten mit Einlagering.
SKF logo