Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[49]

Bezeichnungsschema

Die Bezeichnungen für die meisten SKF Wälzlager folgen einem System, bei dem eine Basisbezeichnung mit oder ohne Vor- bzw. Nachsetzzeichen verwendet wird (→ Bezeichnungssystem für Wälzlager).
Ein Beispiel und die Anwendungsoptionen für Sensorlagereinheiten sind nachstehend aufgeführt.
Basic bearing designation system

Beispiel


BMO-6204/048S2/UA008AHierin sind:BMO- =
6204 =Test Designation 4
/048 =Test Designation 4
S2 =Test Designation 4
/U =
Test Designation 4
A =
Test Designation 4
008ATest Designation 4
Test Designation 1
Vorsetzzeichen
BMB-
Motor-Encoder-Einheiten der Reihe BMB
BMD-Motor-Encoder-Einheiten der Reihe BMD
BMO-
Motor-Encoder-Einheiten der Reihe BMO

Test Designation 2
Basiskennzeichen
In der Tabelle 1 aufgelistet

Test Designation 4
Nachsetzzeichen
/032
32 Digitalimpulse pro Umdrehung
/048
48 Digitalimpulse pro Umdrehung
/06464 Digitalimpulse pro Umdrehung
/080
80 Digitalimpulse pro Umdrehung
S2
Zwei Signale
/U
Weltweiter Vertrieb
A
Lager mit Stahlblechkäfig, kugelgeführt
B
Lager mit glasfaserverstärktem Käfig aus Polyamid 66, kugelgeführt
008A
Freies Kabelende
108A
Anschlussstecker AMP Superseal™ (AMP Nr. 282106-1 und 282404-1)
SKF logo