Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[49]

Ausführungen und Varianten

SKF fertigt vierreihige Kegelrollenlager der Bauformen TQO und TQI in den folgenden Ausführungsvarianten:

  • Lager der Bauform TQO (X-Anordnung, Bild 1):
    • offen oder abgedichtet
    • mit zylindrischer oder kegeliger Bohrung
    • mit oder ohne beidseitigen exzentrischen Ansatz am Innenring
    • mit oder ohne schraubenförmige Nut in der Bohrung
    • Grundausführung oder SKF Explorer Lager

  • Lager der Bauform TQI (O-Anordnung, Bild 2):
    • mit zylindrischer oder kegeliger Bohrung
    • mit oder ohne exzentrischen Ansatz am Innenring auf einer Seite
Lager der Bauform TQO

Die Lager der Bauform TQO haben zwei Rollensatzpaare. Die beiden Rollensätze jedes Paars weisen eine X-Anordnung auf. Da TQO das am häufigsten eingesetzte vierreihige Kegelrollenlager ist, fertigt SKF diese Baufom in vielen Varianten, darunter:

AusführungsvarianteEigenschaften
TQON


  • zwei zweireihige Innenringe
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Stahlfensterkäfige
TQO


  • zwei zweireihige Innenringe
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen und zwischen den Innenringen
  • Stahlfensterkäfige
TQON.1


  • zwei zweireihige Innenringe
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Bolzenkäfige aus Stahl (durchbohrte Rollen)
TQO.1


  • zwei zweireihige Innenringe
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen und zwischen den Innenringen
  • Bolzenkäfige aus Stahl (durchbohrte Rollen)
TQOEN


  • zwei zweireihige Innenringe, einseitig verbreitert
    • Innenring-Verbreiterungen auf beiden Seiten des Lagers sind als Gegenlauffläche für Radial-Wellendichtringe ausgelegt
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Stahlfensterkäfige
TQOE


  • zwei zweireihige Innenringe, einseitig verbreitert
    • Innenring-Verbreiterungen auf beiden Seiten des Lagers sind als Gegenlauffläche für Radial-Wellendichtringe ausgelegt
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen und zwischen den Innenringen
  • Stahlfensterkäfige
TQOT


  • zwei zweireihige Innenringe
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen
  • Stahlfensterkäfige
  • kegelige Bohrung, Kegel 1:12
    • wenn eine feste Passung auf dem Walzenzapfen benötigt wird
TQOSN


  • zwei zweireihige Innenringe
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Stahlfensterkäfige
  • abgedichtet auf beiden Seiten
TQOSNP


  • zwei zweireihige Innenringe
  • vier einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den beiden Innenringen und den beiden mittleren Außenringen
  • Stahlfensterkäfige
  • abgedichtet auf beiden Seiten
TQOS


  • zwei zweireihige Innenringe
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen und zwischen den Innenringen
  • Stahlfensterkäfige
  • abgedichtet auf beiden Seiten
TQOSN.1


  • zwei zweireihige Innenringe
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Bolzenkäfige aus Stahl (durchbohrte Rollen)
  • abgedichtet auf beiden Seiten
TQOESN


  • zwei zweireihige Innenringe, einseitig verbreitert
    • Innenring-Verbreiterungen auf beiden Seiten des Lagers sind als Gegenlauffläche für Radial-Wellendichtringe ausgelegt
  • vier einreihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Stahlfensterkäfige
  • abgedichtet auf beiden Seiten
TQOES


  • zwei zweireihige Innenringe, einseitig verbreitert
    • Innenring-Verbreiterungen auf beiden Seiten des Lagers sind als Gegenlauffläche für Radial-Wellendichtringe ausgelegt
  • ein zweireihiger und zwei einreihige Außenringe
  • Zwischenringe zwischen den Außenringen und zwischen den Innenringen
  • Stahlfensterkäfige
  • abgedichtet auf beiden Seiten

Lager der Bauform TQI

Die Lager der Bauform TQI haben zwei Rollensatzpaare. Die beiden Rollensätze weisen eine O-Anordnung auf. Diese Lager ergeben relativ starre Lagerungen, die auch Kippmomente aufzunehmen vermögen. In diesen Anwendungsfällen werden die Lager im allgemeinen mit fester Passung auf dem Walzenzapfen montiert und sind deshalb oft mit einer kegeligen Bohrung versehen. 

Lager der Bauform TQI werden auch in Vertikalwalzen von Universalgerüsten eingesetzt. In diesem Fall ist ein Lager mit zylindrischer Bohrung erforderlich, da die Innenringe mit loser Passung auf der Achse und die Außenringe mit fester Passung in den Walzring montiert werden.
Beispiele für TQO-Ausführungsvarianten:

Ausführungsvariante
Eigenschaften
TQIN


  • ein zweireihiger und zwei einreihige Innenringe
  • zwei zweireihige Außenringe
  • ohne Zwischenringe
  • Stahlfensterkäfige 
TQI


  • ein zweireihiger und zwei einreihige Innenringe
  • zwei zweireihige Außenringe
  • Zwischenring zwischen den Außenringen
  • Stahlfensterkäfige
TQI.1


  • ein zweireihiger und zwei einreihige Innenringe
  • zwei zweireihige Außenringe
  • Zwischenring zwischen den Außenringen
  • Bolzenkäfige aus Stahl (durchbohrte Rollen)
TQIT


  • ein zweireihiger und zwei einreihige Innenringe
  • zwei zweireihige Außenringe
  • Zwischenring zwischen den Außenringen
  • Stahlfensterkäfige
  • kegelige Bohrung, Kegel 1:12 oder 1:30
    • wenn eine feste Passung auf dem Walzenzapfen benötigt wird

Abgedichtete Lager
  • bieten im Vergleich zu offenen Lagern folgende Vorteile:
    • eine lange Gebrauchsdauer
    • höhere Zuverlässigkeit
    • reduzierter Instandhaltungsbedarf
    • niedrigerer Schmierstoffverbrauch (um bis zu 90 %)
    • bessere Umweltverträglichkeit
    • weniger Überschussfett, d. h. geringere Verunreinigung der Fräsemulsion und daraus resultierend besserer Walzprozess und höhere Produktqualität
  • sind die perfekte Lösung für Walzwerke
  • sind ein einfacher Ersatz für offene Lager, da sie die gleichen Außenmaße und, je nach Dichtungsbauform, auch die gleiche Tragzahl aufweisen (→ SKF Explorer Lager)
  • haben O-Ringe in den Nuten der Lagermantelfläche, die das Eindringen von Verunreinigungen zwischen Außenringe und Bohrung verhindern
  • sind auf beiden Seiten mit einer der folgenden Dichtungsausführungen versehen:
    • FKM-Standarddichtung (Bild 3)
    • HNBR-Standarddichtung für SKF Explorer Lager (Bild 4)
    • aktualisierte HNBR-Standarddichtung für SKF Explorer Lager (Bild 5)
    Tabelle 1 gibt eine Übersicht über diese Dichtungsbauformen.
  • sind durch das Nachsetzzeichen S gekennzeichnet

WARNUNG

Die Dichtscheiben aus Fluor-Kautschuk (FKM) geben bei Temperaturen über 300 °C gesundheitsschädliche Gase und Dämpfe ab. Auch nach dem Abkühlen ist der Umgang mit diesen Lagern gefährlich.

Aus diesem Grund sollten die Sicherheitshinweise bezüglich des richtigen Umgangs mit diesem Werkstoff im Abschnitt Werkstoffe für Wälzlager beachtet werden.

SKF Explorer Lager

SKF fertigt SKF Explorer Lager und optimierte vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager. Die folgenden Eigenschaften gelten für beide Lagertypen:

  • Höhere Tragfähigkeit und wesentlich längere Lagergebrauchsdauer
    Die optimierte innere Berührungsgeometrie und engere Toleranzen ermöglichen eine gleichmäßigere Lastverteilung auf alle vier Rollenreihen.
    Die optimierte Oberflächengüte aller Kontaktflächen fördert die Bildung eines hydrodynamischen Schmierfilms.
  • Verbesserte Verschleißfestigkeit
    Dank des ultrareinen, homogenen Wälzlagerstahls in Kombination mit einem neuen optimierten Wärmebehandlungsverfahren zeichnen sich die Lagerringe durch ein sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen Oberflächenhärte und Kernzähigkeit aus.
  • Separater Einbau und einfachere Inspektion
    Diese Lager haben vier separate Außenringe und sind mit oder ohne Zwischenringe erhältlich. Bauformen ohne Zwischenringe erleichtern den Ein- und Ausbau sowie die Inspektion. Beide Ausführungen haben identische Abmessungen und sind austauschbar.
  • Verbesserte Dichtfunktion
  • Schraubenförmige Nut in der Bohrung
    SKF fertigt diese Lager serienmäßig mit einer schraubenförmigen Nut in der Bohrung (→ Ausführung).
Optimierte SKF Explorer Lager weisen zusätzliche Eigenschaften auf, darunter:
  • Uneingeschränkte Austauschbarkeit des Lagers
    Dank identischer Außen- und Innenmaße sowie der gleichen Tragzahl bei offenen (Nachsetzzeichen E8) und abgedichteten (Nachsetzzeichen E81) Ausführungen sind die Lager austauschbar. 
  • Gleiche Tragfähigkeit bei offener und abgedichteter Bauform
    Die optimierte und kompakte Dichtungsbauform erlaubt die gleichen Rollenabmessungen (Bild 6) bei abgedichteten und offenen Lagern und damit auch die gleiche Tragzahl.
  • Verbesserte Dichtfunktion
    Die aktualisierten Dichtungsbauformen (Nachsetzzeichen E8(X)1, → Abgedichtete Lager) bieten besten Schutz vor äußeren Verunreinigungen, reduzieren Reibung und Reibungswärme und verlängern die Schmierstofflebensdauer. Die Dichtungen sorgen zudem für eine bessere Schmierstoffrückhaltung, verbesseren die Umweltverträglichkeit und senken die Instandhaltungskosten.
  • Montagefreundliche Dichtungssätze
    Dadurch können offene Lager (Nachsetzzeichen E8) zu einem späteren Zeitpunkt in abgedichtete Lager umgewandelt werden.
  • Kein Käfigüberstand
    Lager mit dem Nachsetzzeichen E8 haben keinen Käfigüberstand an den Lagerseiten.
Nachschmiermöglichkeiten

Abgedichtete vierreihige Kegelrollenlager können über eine oder mehrere der folgenden Nachschmiervorrichtungen nachgeschmiert werden:

  • Schmierlöcher im Außenring und in den Zwischenringen zwischen den Außenringen (Bild 7)
  • Schmiernuten in den Stirnflächen der Ringe:
    • nur über die Außenringe, wenn eine Dichtung zwischen den Innenringen montiert ist (Bild 8), z. B. Nachsetzzeichen VA901 oder E(8)1
    • über die Außen- und/oder Innenringe, wenn keine Dichtung zwischen den Innenringen montiert ist (Bild 9), z. B. Nachsetzzeichen VA903 oder E3
  • Schmiernut und Schmierlöcher in den Innenringen sowie Spalt zwischen den Innenringen (Bild 10)
  • Schmierlöcher in der Innenringschulter neben den Dichtungen (Bild 11)

Abgedichtete Lager mit dem Nachsetzzeichen VA902 oder E2 haben keine Nachschmiervorrichtungen (Bild 12).

Ausführungsvarianten/Merkmale

SKF fertigt Lager der Bauformen TQO und TQI in verschiedenen Ausführungen mit verschiedenen Eigenschaften. Die Ausführungen und Eigenschaften der Lager sind in den Produkttabellen angegeben (→ Produkttabellen, Bauformen TQI und TQO) unter Ausführungsvariante/Merkmal. Bei Bedarf an Größen oder Ausführungs- und Eigenschaftskombinationen, die nicht in den Produkttabellen aufgeführt sind, wenden Sie sich bitte an SKF. Ausführungsvarianten und Eigenschaften werden durch die nachstehenden Zeichen angegeben:


Ausführungsvarianten
EVerbreiterte Innenringe
DEE + N
ESNE + S + N
NOhne Zwischenringe
N.1N + .1
SAbgedichtetes Lager
SNS + N
SN.1S + N + .1
.1Bolzenkäfige aus Stahl und durchbohrte Rollen


Eigenschaften (Bild 13)
GSchraubenförmige Nut in der Innenringbohrung (→ Ausführung)
GWG + W
GWIG + WI
GWISIG + WI + SI
GWSIG + W + SI
GWOYG + WO + Y
LSSchmierlöcher im Ansatz der Innenringe bei Lagern, die für vertikalen Einsatz und umlaufenden Außenring konzipiert sind
WSchmiernuten in den Stirnflächen der Lagerringe
WISchmiernuten in den Stirnflächen der Innenringe
WILSWI + LS
WOSchmiernuten in den Stirnflächen der Außenringe
SIAbdichtung zwischen den beiden Innenringen
YSchmiernut und Schmierlöcher in den Innenringen sowie Spalt zwischen den Innenringen
Käfige

Vierreihige SKF Kegelrollenlager sind entweder mit vier Fensterkäfigen aus Stahlblech (Bild 14) oder vier Bolzenkäfigen (durchbohrte Rollen, Bild 15) ausgestattet.

Weitere Hinweise zur Eignung von Käfigen finden Sie im Abschnitt Käfige.

SKF logo